Neue Produktionsstätte für Grundig Fernsehgeräte Empfehlung

Neue Produktionsstätte für Grundig Fernsehgeräte Quelle: Grundig

Die neuen TV-Geräte der Traditionsmarke Grundig kommen ab sofort aus einer der modernsten Fertigungsstätten Europas. Die in nur 16 Monaten von der Grundig Muttergesellschaft Arçelik errichtete Fabrik im türkischen Çerkezköy vereint auf 182.000 m² Fläche Produktion, Design sowie R&D unter einem Dach.

Jährlich können hier 3,2 Millionen TV-Geräte produziert und in derzeit 48 Länder exportiert werden. Das Investitionsvolumen des Unternehmens beläuft sich auf 100 Millionen Euro für den Bau der neuen TV-Fabrik und schafft insgesamt rund 15.000 Arbeitsplätze.

Vorteile für Handel und Konsumenten

Mario Vogl, Geschäftsführer Grundig: „Grundig und Arçelik zeichnen sich durch eine hohe Kompetenz bei der Produktion elektronischer Geräte aus. Die neue Fabrik gehört aktuell zu einer der modernsten Fertigungsstätten. Die Anlage ist zum Beispiel mit einer Reinraumproduktion und Bestückungsautomaten, auch für andere Produktsparten, ausgestattet. Zudem wurden die Durchlaufprozesse verbessert und Testverfahren optimiert sowie teilautomatisiert. Gerade die Nähe und Vernetzung von Design, Forschung und Entwicklung sowie Produktion erhöhen Innovation, Qualität, Geschwindigkeit und Verfügbarkeit.“

Grundig-Neue-TV-Fabrik-2
Quelle: Grundig Auf 182.000 Quadratmetern ist eine der modernsten Fertigungsstätten für Fernsehgeräte in Europa im türkischen Çerkezköy entstanden
Umweltschutz steht im Vordergrund

Gleichzeitig hat Arçelik die Effizienz und Nachhaltigkeit verbessert. Ziel war es, eine gute Öko-Bilanz zu erzielen und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen zu erreichen. Und Nachhaltigkeit ist auch für die Premium-Marke Grundig unumgänglich. Bei der Produktion von TV-Geräten konnten die Treibhausgasemissionen um 25 Prozent, der Erdgasverbrauch um 70 Prozent, der Grundwasserverbrauch um 60 Prozent und der Energieverbrauch sogar um 50 Prozent gesenkt werden. Damit liegt das Werk auch in Bezug auf Nachhaltigkeit ganz weit vorne.

Angenehmes Arbeitsumfeld

Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Gestaltung der Arbeitsplätze und des Arbeitsumfelds gelegt. Moderne Konzepte für Arbeitsplatzergonomie und Arbeitsphysiologie ziehen sich durch die gesamte Einrichtung, so muss beispielsweise kein Mitarbeiter im Produktionsprozess Gewichte über 2kg ohne mechanische Unterstützung heben. Das moderne und angenehme Umfeld fördert konzentriertes und kreatives Arbeiten in Produktion ebenso wie in Design und R&D.

www.grundig.de

Gelesen 942 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 03 April 2019 13:36

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.